Mittwoch, November 22, 2017

SDRV startet mit Workshops zum Konzept „Referee 2024“

SDRV startet mit Workshops zum Konzept „Referee 2024“.

Im Rahmen des Deutschen Rugbytages und der jährlichen Mitgliederversammlung der SDRV am 8. Juli 2017 werden in der Zeit von 11h00 bis 15h30 in der Akademie des Sports in Hannover drei Foren durch den Vorstand der SDRV angeboten, welche die Weichen für die zukünftige Arbeit im Schiedsrichterwesen in Deutschland stellen sollen.

 

Das im letzten Jahr durch den Vorstand erarbeitete Konzept „Referee 2024“ muss durch alle an der Ausbildung beteiligten Personengruppen umgesetzt werden und hierzu soll gemeinsam geklärt werden, wie das am effektivsten möglich ist.

Erfreulicherweise sind die einzelnen Foren bereits sehr gut nachgefragt, sodass wir nur noch bedingt weitere Anmeldungen annehmen können.

 

Forum 1:            Struktur des Schiedsrichterwesens

11:00 Uhr         Zielgruppe: LV Obleute                                         

                           Leitung: Ralf Tietge

Inhalt:

Wie müssen die Strukturen in den Landesverbänden und der SDRV angepasst werden um eine einheitliche Ausbildung zur gewährleisten.

Wie findet eine zielgerichtete Planung und Dokumentation (z.B. für Lizenzfragen/Lehrgänge) statt

 

Forum 2:            Strukturierte Schiedsrichterausbildung

13:30 Uhr          Zielgruppe: LV Obleute/ Ausbilder (Trainer/Educator/CMO’s)

Leitung: Dana Teagarden/Ralf Tietge

Inhalt:

Wie schaffen wir ein einheitliches Ausbildungssystem?

Wie sollten die Kommunikationswege zwischen den LV’s und der SDRV aufgebaut sein?

Bildung einer Arbeitsgruppe zur Entwicklung eines Ausbildungsleitfadens?

 

Forum 3             A-Lizenz/BL1 Workshop

13:30 Uhr          Zielgruppe: A-Schiedsrichter/Bundesliga

Leitung: Kilian O’Brien/Dan Maughan

Inhalt:

Was sind die Schwerpunkte (regeltechnisch) für die neue Saison

Welche Inhalte sind für den kommenden B-Lehrgang wichtig