IRB Anweisung zum Gedränge

Das IRB hat in einem Rundschreiben darauf aufmerksam gemacht, dass Schiedsrichter die neuen Gedränge- Anweisungen richtig anzuwenden haben. 

Zwischen den Kommandos „fassen“ und „set“ muss eine Pause gelassen werden:

Der Schiedsrichter ruft “beugen”, dann „fassen“. Die Erste-Reihe-Spieler beugen sich und benutzen ihren äußeren Arm um die äußere Schulter des gegnerischen Erste-Reihe-Stürmers zu berühren. Danach nehmen die Spieler ihre Arme wieder zurück. Der Schiedsrichter gibt die Anweisung „set“, wenn die ersten Reihen fertig sind.  Die ersten Reihen können sich dann binden. Das Rufen von „set“ ist kein Befehl, sondern ein Hinweis, dass die ersten Reihen zusammengehen können, wenn sie bereit sind.

FIRA-Ausbilungscamp

Das jährliche U16-Ausbildungscamp der FIRA-AER findet vom 28. April bis 2. Mai 2013 im tschechischen Nymburk statt.

Neben Teams und Trainern aus 3 Ländern wird die SDRV mit 5 Schiedsrichter vertreten sein.

An der Maßnahme teilnehmen werden auch der Deutsche U16 Nationalkader mit seinen Trainern Tim Wimberg und Stefan Diedrichs.

CMO Kurs in Hamburg

6-7.4.2013 CMO Kurs in Hamburg

Es findet ein Kurs der Educator zur Beobachtung und Weiterentwicklung der SR statt.

Bei Interesse auf Seiten der LV (hier kann noch zusätzlich 1 Person/ LV gemeldet werden) bitte Kontakt mit Dietmar Scharmann aufnehmen.

Kosten werden nicht von der SDRV übernommen.

Seite 20 von 21